WEITERBILDUNG IN DER PFLEGE: PFLEGEDIENSTLEITUNG IN AMBULANTEN DIENSTEN NACH § 113 SGB XI (FRÜHER § 80)

In der Pflegedienstleitung-Weiterbildung erlangen die Teilnehmer alle speziell benötigten beruflichen Qualifikationen und Handlungskompetenzen, um ihre Leitungsaufgaben als verantwortliche Pflegekraft zu erfüllen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung in der Pflege ist auf einen Ausbildungszeitraum von einem Jahr angelegt.

Das Gesundheitswesen wandelt sich ständig: Durch PflegeVG, DRG'S und andere Neuerungen werden an die betriebswirtschaftlichen Qualifikationen der Leitungskräfte in den ambulanten Pflegediensten immer höhere Anforderungen gestellt. Deswegen ist für Leitungskräfte, um aktuelle und zukünftige Aufgaben in der ambulanten Pflege adäquat zu meistern, eine entsprechende Qualifizierung notwendig.

Pflegedienstleiter-Weiterbildung gemäß SGB V und SGB XI

Diese berufsbegleitende Weiterbildung in der Pflege in der amt - Gesundheitsakademie im Vest in NRW entspricht den in den Versorgungsverträgen gemäß SGB V und SGB XI vereinbarten Anforderungen an die Qualifikation der verantwortlichen Pflegefachkraft (Pflegedienstleitung) in ambulanten Pflegebetrieben. 

Das Leitungspersonal in der Pflege wird durch diese Pflegedienstleiter-Weiterbildung in die Lage versetzt, alle mit dieser Verantwortung verbundenen Aufgaben zu übernehmen, und zwar in den

Bereichen: 

Inhaltliche Schwerpunkte
• Pflegefachkompetenz 
• Ermittlung des Pflegebedarfs 
• Planung, Dokumentation und Auswertung der Pflegeprozesse

Intensivierung der psychosozialen Kompetenzen 
• Mitarbeiterführung 
• Kommunikation 
• Konfliktlösung

Leitungskompetenz
• Management 
• Recht 
• Betriebswirtschaft 
• Betriebsorganisation 
• Personalwesen

Ergänzende Schwerpunkte 
• Budgetierung 
• Controlling in sozialen Einrichtungen 
• Qualitätsmanagement/Risikomanagement 
• sowie Case-Management

Die Inhalte der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung in ambulanten Diensten nach § 113 SGB XI erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und orientieren sich an den aktuellen Erfordernissen der Praxis.

Um auch den derzeitigen gesetzlichen Anforderungen der Altenpflege gerecht zu werden, sind für Altenpflegekräfte im stationären und ambulanten Bereich zur Qualifizierung für die Wohnbereichs- und Pflegedienstleitung Module integriert: 

zur Erfüllung der LQV, PQsG, WTG, sowie PfWG.

Aus erfahrenen, pädagogisch-didaktisch geschulten Fachkräften setzt sich das Team an Dozenten und Trainern zusammen. Ein wichtiger Bestandteil bei dieser Weiterbildung in der Pflege ist der intensive Transfer von vermitteltem Wissen in die Praxis. Eine zusätzliche Unterstützung hierfür erfolgt durch training-on-the-job.

...wir überlassen Ihre berufliche Zukunft nicht dem Zufall!

Zugangsvoraussetzungen für die Pflegedienstleiter-Weiterbildung:

Gesundheits- und KrankenpflegerIn, Kindergesundheits- und -krankenpflegerIn, sowie Altenpflegekräfte (Nachweis mittels Kopie der Berufsurkunde) 
innerhalb der letzten 8 Jahre mindestens zwei Jahre hauptberufliche Tätigkeit, in der Regel mindestens ein Jahr davon im ambulanten Bereich

Pflegedienstleitung in ambulanten Diensten nach § 113 SGB XI: 
Gesamtstunden: 480

Starttermine der einjährigen Pflegedienstleitung-Weiterbildung: 
April und Oktober

Aktuelle Termine: 
19. April 2018, zum kurs.net Eintrag

Unterrichtszeiten: donnerstags, 13:30h - 18:30h 
(zusätzliche AG-Tage nach Vereinbarung: samstags)

Kosten: 
Lehrgangsgebühr: € 2.680,-   

Bildungsschecks des Landes NRW für berufliche Weiterbildung werden angenommen.

Weitere Informationen können Sie hier anfordern.